Die Nordreportage

Sendetermin: 19. August 2021, 18.15 Uhr, NDR Fernsehen

„Den Schwestern stinkt’s: weg mit dem Müll“

Rund 51,4 Millionen Tonnen haushaltstypische Abfälle werden in Deutschland im Jahresdurchschnitt produziert. Im internationalen Vergleich steht Deutschland damit nicht gerade gut da. Hamburg führt die Liste der Bundesländer an, rechnet man den verbrauchten Hausmüll pro Kopf um: Ganze 255 kg verbraucht jeder Hansestädter pro Jahr. Dabei landet viel Abfall gar nicht in der Mülltonne, sondern daneben. Zigarettenstummel auf dem Jungfernstieg, Kronenkorken am Elbstrand oder die Verpackung des Einmal-Grills, die im Stadtpark liegen bleibt: Wer den Blick dafür schärft, wird plötzlich eine Menge herumliegenden Müll bemerken.

Das können auch die drei Schwestern Marie (27), Hannah und Lena (30) Pippert nicht weiter übersehen und entschließen sich, die Müllproblematik im wahrsten Sinne des Wortes selbst in die Hand zu nehmen. Sie gründen 2019 zusammen das gemeinnützige Unternehmen Oclean, mit dem sie zu Sammelaktionen aufrufen und Mitbürger*innen rund um das Thema Müllvermeidung informieren. Sie bekommen dabei so viel Zuspruch, dass sich ihr Alltag bald nur noch um das Eine dreht: Müll.

Die nordreportage begleitet das Schwestern-Trio auf ihrem ersten ‚Clean-Up-Event’ nach den Einschränkungen der Corona-Pandemie. Mit Handschuhen, Eimern und dem in der Garage der Großmutter geparkten Lastenfahrrad ‚Frau Müller‘ geht es an den Hamburger Hafen und daran, möglichst viele Helfer*innen zu finden. Am Ende steht nicht nur fest, wie viel Abfall zusammengetragen wird – es zeigt sich, dass Müll-Sammeln sogar Spaß machen kann.

Leistungen: Buch & Regie

Produktion: stennerfilm